Auch im Winter gibt es grüne Köstlichkeiten aus der Region!

Zuckerhut ist unter guten Bedingungen lange lagerfähig und bleibt so in unseren Kühlräumen bis ins Frühjahr knackig frisch.
Gewachsen auf unseren eigenen Feldern stellt er so eine wunderbare Alternative zu Import-Kopfsalat aus Italien und Frankreich dar.

Ist der nicht so bitter?

Nein, unser Zuckerhut ist kaum noch herb. Für ganz empfindliche gibt es aber dennoch folgende Tipps:
-vor dem Anrichten kurz in lauwarmen Wasser schwimmen lassen.
-Zucker, Honig oder Agavendicksaft in die Marinade geben.
-Äpfel oder Orangen mit in den Salat schneiden.

Ausserdem kann man ihn nicht nur als Salat verwenden, auch zum grillen, garen und kochen ist Zuckerhut bestens geeignet!

Zuckerhut, der übrigens zu den Zichoriengewächsen zählt ist auch noch reich an Vitaminen und Mineralstoffen:
-Kalium
-Kalzium
-Vitamin B1 und B2
-Vitamin C

Übrigens: Unsere Kühlräume werden ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben, unter anderem mit selbsterzeugtem „Sonnenstrom“ von unserem Dach!